Textilmuseum Brennet

Im Hammer 2, 79664 Wehr, Germany

How to find us:

Street
Im Hammer 2
Zip, City
79664 Wehr
Country
Germany
Phone
07762/8009-489
Fax
-

Web
http://www.textilmuseum-der-brennet.de
Email
museum@brennet.de
Tags
Textilmuseum und Kunst
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: closed
Wed: closed
Thu: closed
Fri: closed
Sat: closed
Sun: closed


Other
Jeden 2. Sonntag im Monat
14.00 - 17.00 h
Sommerpause während der Schulferien
Baden Württemberg.
Standard entry fee
5 Euro
Admission charges
Beinhaltet 2 Euro Gutschein für den Herstellerverkauf.

(EC, Creditcarts)
Nicht möglich

Description

Auf einer Ausstellungsfläche von über 1000 m² wird die Geschichte der BRENNET GmbH, ihrer Mitarbeiter, sowie der Besitzerfamilie präsentiert. Es werden Einblicke in die Entwicklung der südbadischen Textilindustrie seit dem 18. Jahrhundert vermittelt. Das Textilmuseum ist lebendig gestaltet und zeigt typische Situationen der Textilproduktion. Viele originale Maschinen, Werkzeuge, Textilien sowie liebevoll gefertigte Modelle, farbige Musterbücher und historische Fotografien, zeigen Leben und Arbeit vergangener Tage.

Außerdem sind Bilder von den hiesigen Malern Dietz, Schwertschlag, Richter, Reichelsdorfer und der aus Bernau im Schwarzwald stammende Hans Thoma zu besichtigen.

 

Place on the map

Services

getting there


Car parking
Kostenlos
Bus parking
Kostenlos

Our museum has


Cafe/Restaurant
Museums Cafe Denkpause
Guided tours and group offers
Infos und Buchungen für Gruppenführungen: Kultur und Verkehrsamt der Stadt Wehr tourist-info@wehr.de

Audioguides

German

Audioguide Textilmuseum Brennet [Deutsch]

Ganz im Süden Deutschlands, am Hochrhein, im Herzen der Stadt Wehr befindet sich das BRENNET Textilmuseum. Auf einer Ausstellungsfläche von über 1.000 Quadratmetern wird die Geschichte der BRENNET AG, ihrer Mitarbeiter, sowie der Besitzerfamilie präsentiert. Aber mehr noch: das Museum gibt einen detaillierten Einblick in die südbadische Textilindustrie seit dem 18. Jahrhundert. Viele originale Maschinen, Werkzeuge, Textilien sowie liebevoll gefertigte Modelle, farbige Musterbücher und historische Fotografien zeigen Leben und Arbeit vergangener Tage.