Zündapp-Museum der Brauerei Zoller Hof

Leopoldstraße 40, 72488 Sigmaringen, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Leopoldstraße 40
PLZ/Ort
72488 Sigmaringen
Land
Deutschland
Telefon
0173 6136277
Fax
07571 72130

Web
http://www.zuendappmuseum.de
E-Mail
zuendappmuseum@zoller-hof.de


Weitere Öffnungszeiten
April bis Juni sowie im Oktober: Samstag und Sonntag von 13.00 – 17.00 Uhr
Juli, August und September: Donnerstag bis Sonntag von 13.00 – 17.00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten an allen gesetzlichen Feiertagen bis auf 25.12., 26.12., 01.01., 06.01.
Gruppen ab 15 Personen sind - nach Anmeldung - auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten herzlich willkommen.
Eintritt
Erwachsene 5,00 Euro
Gruppen ab 15 Personen 4,00 Euro
Ermäßigung mit Ausweis 4,00 Euro
Jugendliche (10-17Jahre) 2,00 Euro
Kinder bis 9 Jahre sind unsere Gäste

Beschreibung

Mythos Zündapp - Kult auf Rädern im Zündapp-Museum der Brauerei Zoller Hof

Es gibt wohl wenige Orte, an denen Nostalgie und Technik so vereint sind, wie im Zündapp-Museum der Brauerei Zoller-Hof in Sigmaringen im Donautal. Seit seiner Eröffnung 2008 zeigt die Ausstellung in der alten Abfüllhalle der Sigmaringer Brauerei Zoller-Hof auf zwei Stockwerken mit 700 Quadratmetern Fläche die größte öffentliche Ausstellung zur Nürnberger Kultmarke. Schwelgen Sie in alter deutscher Wertarbeit – diese weltweit einzigartige Sammlung zeigt die Kunst des Motorradbaus bis ins kleinste Detail und gibt einen Überblick über alle Produkte, die Zündapp je produziert hat. Die meisten Stücke stammen vom Tuttlinger Privatsammler Adolf Mattes, andere Exponate wurden von der Brauerei Zoller-Hof gekauft oder von weiteren Leihgebern zur Verfügung gestellt. Das zweistöckige Museum direkt neben dem Produktionsgebäude zeigt alles, was die Herzen der Zündapp-Freunde höher schlagen lässt. Auch das erste und einzige je in Serie gebaute Zündapp-Auto – der legendäre Janus – gehört selbstverständlich zur umfassenden Ausstellung. In der beeindruckenden Sammlung findet sich unter anderem auch eine original Levis-Maschine aus England, die als Prototyp für das erste Zündapp-Motorrad Pate stand. Seltenheitswert hat die Z200 aus dem Jahr 1929, von der es nur noch ganz wenige Exemplare gibt. Die bullige KS750 war als Wehrmachtsmaschine im Einsatz, daneben steht die K800 mit vier Zylindern, die stärkste Maschine, die Zündapp je gebaut hat. Und natürlich gibt es im Zündapp-Museum neben einer ganzen Reihe der berühmten Bella-Roller auch absolut Kurioses zu entdecken: absolute Hingucker sind u.a. ein zum Snowmobil umgebauter RS50-Roller, sowie ein im Jahr 2003 neu aufgebauter Bella-Roller aus dem Jahre 1965 mit sagenhaften 33 PS! Ebenfalls einzigartig präsentiert sich die nur fünf mal gefertigte KS50 SuperSport, sowie ein Gespann für Kinder!! Der ehemalige Werksfahrer, Günter Sengfelder, lobte anlässlich der Eröffnung des Museums „die einzigartige Sammlung, die in ihrer Vielfältigkeit nicht einmal in den Stammwerken von Zündapp in Nürnberg und München zu bestaunen ist“! Besuchen Sie unser einzigartiges Zündapp-Museum und spüren Sie den typischen Charme den die Zündapp-Maschinen bereits damals ausstrahlten und von dem sie bis heute nichts verloren haben. Lassen Sie sich vom Mythos „Zündapp“ verzaubern!

Ort auf der Karte