Aktuelle Museums-News von: "Görlitzer Sammlungen/ Kulturhistorisches Museum Görlitz"

Einblick in den historischen Bibliothekssaal - montags 11.00 Uhr

05. Apr 2018
Görlitzer Sammlungen/ Kulturhistorisches Museum Görlitz

Ab 9. April bieten die Görlitzer Sammlungen montags 11:00 Uhr wieder eine Sonderführung mit Einblick in den historischen Bibliothekssaal der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften im Barockhaus Neißstraße 30 an. Der Büchersaal gehört zu den schönsten Bibliotheksräumen Deutschlands und wurde nach dem Vorbild der Franckeschen Stiftungen in Halle und adliger Privatbüchereien in Mitteldeutschland und Schlesien errichtet. Die Triumphbögen des Wissens, die den Saal kulissenartig gliedern, sind mit rund 20.000 Bänden gefüllt.

Treffpunkt ist jeweils die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften, Handwerk 2.
Kosten pro Person: 5,00 Euro

Zum Welttag des Buches am 23. April widmet Bibliothekarin Karin Stichel die Montagsführung 11:00 Uhr Bruno Tauts Werk „Alpine Architektur: in 5 Teilen und 30 Zeichnungen“. Man stelle sich vor, da plant jemand, den Alpen ein Glasdach aufzusetzen. Geht nicht? Bruno Taut, der 1880 in Königsberg geborene expressionistische Architekt, war da anderer Meinung. Im Jahr 1919 entwarf er eine Reihe großformatiger Architekturzeichnungen, die er mit Tusche und Feder gestaltete. „Alpine Architektur“ nannte er seine gezeichneten Architekturtheorien und plante darin die Überbauung der Alpen in Glas. In fünf illustrierten Kapiteln entwickelte Taut ein Gedankenexperiment, das kein realer Plan zur Bebauung der Alpen, sondern ein Versuch der „Befreiung des Menschen durch Form, Farbe und Licht“ sein sollte  ̶  die Verwandlung der Alpen in eine überdimensionierte Kunstlandschaft.

Hinweis:
(Reise-)Gruppen (ab 10 Personen) können während der regulären Öffnungszeiten des Kulturhistorischen Museums (Dienstag bis Donnerstag 10:00 bis 17:00 Uhr, Freitag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr) einen kurzen Fotostopp im historischen Bibliothekssaal einlegen. Kosten pro Person: 1,50 Euro
Neu: Teilnehmern des Fotostopps, die noch am selben oder spätestens am Folgetag das Museum Barockhaus Neißstraße 30 ausführlich besichtigen möchten, wird das Fotostopp-Ticket bei Vorlage auf das Eintrittsentgelt angerechnet.   

Informationen dazu erhalten Sie an unserer Museumskasse oder telefonisch unter 03581/67-1410.
 

Anzeige