Current News from: "Kunstgesellschaft Collectors Club Berlin"

Tipp: Ausstellung León Ferrari in Berlin – Reproducing Them Infinitely

29. Jul 2021
Kunstgesellschaft Collectors Club Berlin

Es ist viel mehr als eine Werkschau, wie wir sie aus Museen und Galerien kennen: Vom 30. Juli bis zum 25. September 2021 wird in der Galerie neurotitan (Schwarzenberg e.V.) eine Kooperation mit der Fundación Augusto y León Ferrari – Arte y Acervo (FALFFAA) realisiert, die León Ferraris Werke durch die Partizipation der Besucher aufleben lässt. Wie ein Open Studio und lebendiges Archiv aktiviert der Ausstellungsraum – erstmalig in einem nicht-musealen, nicht-kommerziellen Kontext – das Atelier Ferraris. Der Ausstellungstitel gibt uns einen Hinweis auf die Einladung der Kuratorinnen, und wir empfehlen, das zu entdecken …

León Ferrari gilt heute als einer der bedeutendsten Künstler Lateinamerikas des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Werke des argentinischen Konzeptkünstlers werden weltweit von renommierten Museen wie dem Museum of Modern Art (MoMA) NYC, die Casa de las Americas in Havanna, die Daros Latinamerica Collection in Zürich und das Centre Pompidou in Paris gesammelt und ausgestellt. 

Berlin: In der Ausstellung der Galerie neurotitan werden Schlüsselwerke von León Ferrari neben unbekannteren, bisher noch nicht in Deutschland gezeigten Arbeiten präsentiert. Der Fokus der Kuratorinnen der Ausstellung, Annika Hirsekorn & Paloma Gabriela Zamorano Ferrari (Enkelin von León Ferrari), richtet sich vor allem auf Originale und lizensierte Reproduktionen der Werkserien Heliografias (Heliographien), Brailles, Esculturas Sonoras (Klangskulpturen), Nunca Más (Niemals wieder), Electronicartes und kleinere Objekte, welche das Kunstverständnis León Ferraris auffächern.

Kunst, Politik und Leben sind eng miteinander verwoben bei León Ferrari (1920-2013)
Von Beruf Ingenieur experimentierte er mit den Strukturen und Wirkweisen  verschiedenster Materialien wie Keramik und Drucktechniken, Gips und Zement, Holz und Draht, Pigmenten und Tinten, und entwickelte daraus seine Werke. Auch die Collage oder Bildmontage ist eine kontinuierliche Technik im Œuvre Ferraris, denn es ermöglichte ihm ein Denken in Bildern. Damit überbrückt der Künstler zuweilen auch den Abgrund zwischen der Propaganda in den Medien und seinem Unverständnis gegenüber der diktatorischen Machtausübung in Argentinien. León Ferrari hat immer wieder Wege gefunden, seine Sprachlosigkeit zu visualisieren. Deshalb ist seine Arbeit auch heute noch so wichtig. 

exhibition León Ferrari – Reproducing Them Infinitely
neurotitan gallery in co-operation with Fundación Augusto y León Ferrari – Arte y Acervo 
duration: 30.07. – 25.09.2021
press conference: Thursday, July 29th, 2021, 11:00 a.m. - 1:00 p.m.
opening: Friday, July 30th, 2021, 6 p.m. 
location: neurotitan gallery, Haus Schwarzenberg e.V., Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin, 2nd courtyard, 1st floor http://haus-schwarzenberg.org, www.neurotitan.de
curators: Annika Hirsekorn (mobile phone: 0176 55193431), Paloma Gabriela Zamorano Ferrari
press relations: Jana Noritsch, leon-ferrari-berlin@mailbox.org
credits: always © Fundación Augusto y León Ferrari – Arte y Acervo
press kit: web.leitz-cloud.com/shares/folder/Ia2DyYJ3SRk/ (GDPR-compliant: images, program, press release word / pdf; reprint free of charge, a copy / link is requested)

All events take place under the currently valid hygiene requirements. Please note the information on this in our press folder and on the website www.neurotitan.de.

Bild/picture: © Fundación Augusto y León Ferrari – Arte y Acervo

Advertisement