Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck

Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Jerusalemsberg 4
PLZ/Ort
23568 Lübeck
Land
Deutschland
Telefon
+49 (0) 451 / 1505-414
Fax
+49 (0) 451 / 1505-423

Web
http://www.brahms-institut.de/web/index.html
E-Mail
Brahms-Institut@mh-luebeck.de


Weitere Öffnungszeiten
mittwochs und samstags von 14 bis 18 Uhr
Eintritt
frei

Beschreibung

Die „Villa Brahms“ in Lübeck bietet den idealen Rahmen für Konzerte, Symposien, Themenabende und die wechselnden Ausstellungen, die sich an ein interessiertes Publikum wenden. Mit wertvollen Autografen, gewidmeten Erstausgaben, seltenen Fotografien, privater Korrespondenz und interessanten Hörbeispielen illustriert das Museum vielfältige Aspekte im Leben und Werk von Johannes Brahms. Im Mittelpunkt der wechselnden Ausstellungen steht sein Verhältnis zu anderen Komponisten wie z.B. Mozart, Tschaikowsky oder Haydn. Ab Sommer 2017 wird erstmals Brahms‘ Wechselbeziehung zu Frankreich und den französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts beleuchtet.

Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck wurde 1991 mit der Erwerbung der weltweit größten privaten Brahms-Sammlung (Sammlung Hofmann) gegründet. Im Sommer 2002 zog das Brahms-Institut in sein neues, repräsentatives Domizil – ein klassizistisches Landhaus auf dem Lübecker Jerusalemsberg.

Unter dem Motto „Sammeln verpflichtet“ übernimmt das Institut heute vielfältige Aufgaben: Die Bestände werden durch gezieltes Sammeln erweitert, bewahrt und wissenschaftlich erschlossen. Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Stiftungen konnte die Sammlung in den letzten Jahren um hochkarätige Quellen gezielt erweitert werden. Zu der Erschließung der Sammlung gehört auch die Bereitstellung der Quellen in digitaler Form. Darüber hinaus sind am Institut Forschungsprojekte angesiedelt. Das Institut ist dabei auf vielfältige Weise national und international vernetzt.

Durch die enge Verbindung von Brahms-Institut und Musikhochschule hat sich auch der fruchtbare Austausch von Musikforschung und künstlerischer Praxis weiter intensiviert. Das Brahms-Festival der Musikhochschule Lübeck, das jedes Jahr zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender der Musikhochschule gehört, ist dafür ein überregional beachtetes Beispiel.

Ort auf der Karte

Service

Unser Museum verfügt über


Garderobe
ja
öffentlich zugängliche Bibliothek/Archiv/Studienräume
Neben der umfangreichen Quellensammlung besitzt das Brahms-Institut auch eine eigene Spezialbibliothek. Sie steht offen für Wissenschaftler, Studierende und interessierte Laien, die sich mit Leben und Werk von Johannes Brahms sowie seinem kulturhistorischen Umfeld beschäftigen möchten. Da es sich um eine Präsenzbibliothek handelt, werden keine Medien ausgelie­hen. Nach Rücksprache mit dem Bibliothekar können jedoch Kopien in Auftrag gegeben werden.
Museumsshop
ja
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
ja

Sonstiges


Das Brahms-Institut digitalisiert seit 2003 schrittweise seine Bestände und präsentiert diese im Internet. Die Digitalisierung erleichtert der musikwissenschaftlichen Forschung wie auch der interessierten Öffentlichkeit den Zugang, gleichzeitig werden die kostbaren, bisweilen fragilen Originale geschont.

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang-Türbreite (in cm) 90

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Aufzug-Türbreite (in cm) 90

Sonstiges


  • Behinderten WC

Beschriftung der Ausstellung


  • Akustisch zugängliche Ausstellungsobjekte