Dominikanermuseum Rottweil

Am Kriegsdamm 4, 78628 Rottweil, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Am Kriegsdamm 4
PLZ/Ort
78628 Rottweil
Land
Deutschland
Telefon
(0741) 7662
Fax
(0741) 7862

Web
http://www.dominikanermuseum.de/
E-Mail
dominikanermuseum@rottweil.de
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: 10:00 – 17:00
Mi: 10:00 – 17:00
Do: 10:00 – 17:00
Fr: 10:00 – 17:00
Sa: 10:00 – 17:00
So: 10:00 – 17:00


Weitere Öffnungszeiten
Di-So, 10-17 Uhr
geschlossen: montags, 1. und 6. Januar, Schmotziger Donnerstag ab 14 h, Fasnetsdienstag, Karfreitag, 1. November, 24., 25. und 31. Dezember
Standard-Eintrittspreis
5,00
Eintritt
Erwachsene 5 €
Ermäßigt 3 €
(gültig ab 1.1.2016)

Kartenzahlung (EC, Kreditkarte)
EC / Maestro

Kinder
0

Familien
8

Studenten
3

Behinderte
3

Jahreskarte
15

Beschreibung

Das Rottweiler Dominikanermuseum wurde im Jahre 1992 als Zweigmuseum des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart mit einer Ausstellungsfläche von rund 1400m²eröffnet und gliedert sich in drei Abteilungen.

Die Abteilung „römisches rottweil - arae flaviae“ ist Zweigmuseum des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg. Neben zahlreichen Funden zählt das Orpheusmosaik zu den Besonderheiten. Eine hölzerne Schreibtafel mit Nennung der Stadt als municipium aus dem Jahr 186 n.Chr. weist Rottweil als älteste Stadt des Landes aus. Die Dauerausstellung wurde im Juli 2011 neu konzipiert wiedereröffnet.

Die „sakrale kunst des mittelalters – sammlung dursch“ ist Zweigmuseum des Landesmuseums Württemberg und beinhaltet mit etwa 180 Holzbildwerken und Tafelmalereien Schwäbischer Bildhauer der Spätgotik herausragende Kunstobjekte. Die Sammlung des von 1851-1881 in Rottweil tätigen Dekans Dr. Martin Dursch wurde von König Wilhelm I. von Württemberg erstanden und der Stadt Rottweil geschenkt.

Im „kunst raum rottweil – museum der gegenwart“ werden wechselnde Ausstellungen der Gegenwartskunst gezeigt. Der 2009 umgebaute Bereich ist dank einer Kooperation der Stadt Rottweil mit dem Landkreis, der Stadtsparkasse und dem Forum Kunst eine lebendige Plattform für zeitgenössische Kunst. Pro Jahr werden 2-3 Ausstellungen gezeigt.

Ort auf der Karte

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe

Sonstiges


  • Behinderten WC