LWL-Industriemuseum Glashuette Gernheim

Gernheim 12, 32469 Petershagen, Deutschland
LWL-Museen

Wo Sie uns finden:

Straße
Gernheim 12
PLZ/Ort
32469 Petershagen
Land
Deutschland
Telefon
05707 9311-0
Fax
05707 9311-11

Web
http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/glashuette-gernheim
E-Mail
glashuette-gernheim@lwl.org
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: geschlossen
Mi: geschlossen
Do: geschlossen
Fr: geschlossen
Sa: geschlossen
So: geschlossen


Weitere Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr
Montags geschlossen, außer an Feiertagen
Letzter Einlass 17.30 Uhr
Eintritt
Erwachsene 4,00 €

Kinder und Jugendliche (bis 17 Jahre) freier Eintritt

Ermäßigt 2,00 €

Familien-Tageskarte 7,50 €

Beschreibung

Kunst aus Feuer und Sand

Die Kunst des Glasmachens ist an der Weser zu Hause. Viele Mundblashütten stellten hier früher Glas für den Weltmarkt her. In den meisten Fabriken sind die Feuer längst erloschen. Wir haben für unsere Museumsbesucher die Produktion an einem Originalschauplatz wieder aufgenommen. Im Gernheimer Glasturm von 1826, einem der letzten beiden erhaltenen Gebäude dieser Art in Deutschland, erleben Sie täglich, wie unsere Glasmacher mit Pfeife, Holzform und Schere aus der glühenden Glasmasse Gefäße herstellen. Gleich nebenan werden die Gläser durch Schliff und Gravur veredelt, auch das vor Ihren Augen.

Große Teile des frühindustriellen Fabrikdorfs Gernheim im heutigen Petershagen sind erhalten geblieben: neben dem Glasturm Arbeiterhäuser, die zu den ältesten in Westfalen gehören, genauso wie das Wohnhaus der ehemaligen Hüttenbesitzer und die alte Korbflechterei. Auf mehreren Etagen erfahren Sie hier vieles rund um die Produktion von Hohl- und Flachglas. Rund 2.000 Ausstellungstücke, vom Einmachglas bis zum prunkvollen Pokal, zeigen, wofür Gefäße gebraucht wurden.

Ort auf der Karte

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe
  • Aufzug mit taktiler Schrift/Ansage

Sonstiges


  • Behinderten WC

Beschriftung der Ausstellung


  • Taktil zugängliche Ausstellungsobjekte
  • Printmittel in Brailleschrift/Großdruck

Führungen zu Dauer- und Sonderausstellungen


  • Tast-/Hörführungen
  • Führungen in Gebärdensprache

Sonstiges


Zusätzliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit
Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit sind auf der Homepage des Museums verfügbar.