Deutsches Museum

Museumsinsel 1, 80538 München, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Museumsinsel 1
PLZ/Ort
80538 München
Land
Deutschland
Telefon
++49-89-2179-1
Fax
++49-89-2179-324

Web
http://www.deutsches-museum.de
E-Mail
information@deutsches-museum.de
Hotel?

Weitere Öffnungszeiten
Täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.
Kartenverkauf erfolgt bis 16.00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass das Kinderreich um 16.30 Uhr schließt.
Eintritt
Erwachsene 11,00 €

Der Eintritt für Kinder bis 5 Jahre und Mitglieder ist frei.

Familienkarte (bis zu 2 Erwachsene mit zur Familie gehörenden Kindern bis 15 Jahre)
23,00 €

Kombiticket
Deutsches Museum + Verkehrszentrum + Flugwerft Schleißheim
bis zur Einlösung zeitlich unbegrenzt gültig
16,00 €

Ermäßigungen nur mit gültigem Ausweis

Kinder und Jugendliche (von 6 bis 15 Jahre)
Schüler, Auszubildende, Studenten
4,00 €

Senioren (ab 65 Jahren oder bei Vorlage des Rentenausweises)

Kinder
4 EUR

Familien
Familienkarte (bis zu 2 Erwachsene mit zur Familie gehörenden Kindern bis 15 Jahre) 23 EUR

Studenten
4 EUR

Senioren
7 EUR

Behinderte
7 EUR

Spezielle Kombitickets
Deutsches Museum + Verkehrszentrum + Flugwerft Schleißheim bis zur Einlösung zeitlich unbegrenzt gültig 16,00 €

Jahreskarte
Mitgliedschaft/Jahreskarte im Deutschen Museum und seinen Zweigmuseen 52,00 €

Beschreibung

 

Leitbild

Wir machen Naturwissenschaft und Technik erlebbar und zeigen ihre kulturelle Bedeutung anhand von einzigartigen Meisterwerken. Wir begeistern Menschen dafür, die Zukunft mitzugestalten.


Mission

Das Deutsche Museum mit seinen Zweigmuseen ist ein herausragender Ort für die Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischer Bildung und für einen konstruktiven Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. 1903 gegründet, ist es eines der traditionsreichsten und mit 66.000 m² Ausstellungsfläche größten Wissenschafts- und Technikmuseen der Welt. Seine einzigartige Sammlung von Originalexponaten macht das Deutsche Museum zu einem international führenden Standort technisch-wissenschaftlicher Kultur. Als eines der großen deutschen Forschungsmuseen von gesamtstaatlicher Bedeutung wird es vom Freistaat Bayern, vom Bund und den Ländern gemeinschaftlich gefördert und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Das Deutsche Museum sammelt und bewahrt im nationalen Auftrag technik- und wissenschaftshistorisch bedeutsame Objekte und erforscht die Geschichte von Naturwissenschaft und Technik und den damit verbundenen gesellschaftlichen Wandel. Mit seinen Ausstellungen und begleitenden Programmen schlägt es eine Brücke von der Forschung zur Bildung und trägt so dazu bei, eine Basis für die Innovationskraft unserer Gesellschaft zu schaffen. Es vermittelt unterhaltsam und zielgruppengerecht die Grundlagen von Naturwissenschaft und Technik, gibt einen Überblick über deren historische Entwicklung und ist gleichzeitig ein Schaufenster der aktuellen Forschung. Es ermöglicht Menschen aller Altersgruppen einen Einblick in Forschungsprozesse und einen Zugang zu naturwissenschaftlich-technischen Themen sowie deren Auswirkungen auf unser Leben. Das Deutsche Museum greift dabei auch kontroverse Themen auf und bietet sich als Ort des Gedankenaustausches, der freien Meinungsbildung und der Partizipation an Wissenschaft und Technik an. Damit schafft es die Voraussetzungen für die Orientierung in einer immer komplexer werdenden, von Wissenschaft und Technik geprägten Lebenswelt und ermöglicht es seinen Besucherinnen und Besuchern, aufgeklärte Entscheidungen zu treffen und an politischen Willensbildungsprozessen informiert teilzuhaben.

 


Vision

Wir sind das bedeutendste Museum für Naturwissenschaft und Technik und prägen den Dialog über die Zukunft unserer Erde.

Um die Position des Deutschen Museums als herausragenden Ortes für die Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischer Bildung weiter zu stärken, gestaltet es im Rahmen seiner Zukunftsinitiative den größten Teil seiner Ausstellungen neu und bringt sie in inhaltlicher, didaktischer und ästhetischer Sicht auf den aktuellen Stand. Voraussetzung dafür ist die bauliche Sanierung des historischen Ausstellungsgebäudes auf der Museumsinsel. Das Deutsche Museum setzt weiterhin auf die Wirkung authentischer Objekte aus seiner weltweit einmaligen Sammlung, ergänzt durch Modelle, interaktive Stationen und Demonstrationen. Die persönliche Vermittlung von Ausstellungsinhalten durch hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ausstellungs- und Vorführdienstes steht dabei im Vordergrund.

In den modernisierten Ausstellungen wird die Vermittlung der Faszination von Wissenschaft und Technik durch eine kompetente, anschauliche und ausgewogene Darstellung von deren gesellschaftlichen Implikationen begleitet. Die Ausstellungen sind in fünf Themencluster unterteilt, die sich sowohl naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen als auch zentralen gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen für die Menschheit widmen.

Um seine Sammlungen in einem zentralen Gebäude zusammenzuführen, das den konservatorischen Anforderungen für die Aufbewahrung wertvollen Kulturgutes entspricht, plant das Deutsche Museum im Rahmen seiner Zukunftsinitiative die Errichtung einer zentralen Schausammlung. Die Schausammlung soll für Besuchergruppen zugänglich sein und über die Ausstellungen hinaus einen Einblick in museumsspezifische Arbeiten ermöglichen.

Das Deutsche Museum möchte mit seinen Aktivitäten eine hohe Präsenz in der Diskussion über die Zukunftsfragen unserer Gesellschaft erreichen. Um diesen Auftrag noch besser erfüllen zu können, will es ein Forum der Zukunft im ehemaligen Kongressbau an der Ludwigsbrücke errichten. Dieses soll Öffentlichkeit, Wissenschaft und Industrie zu einer offenen und konstruktiven Diskussion über die wissenschaftlich-technische Entwicklung einladen. Mit einem umfassenden Dialog- und Veranstaltungsprogramm soll das Forum einen Raum für persönliche Begegnung und aktives Engagement in der Wissensgesellschaft bereitstellen. Dazu wird es zeitgemäße und innovative Formate der Wissenschaftskommunikation einsetzen.

Das Deutsche Museum ist ein international herausragender Forschungsstandort. Das inter- und transdisziplinäre Forschungsprogramm integriert sammlungsbezogene, historische, museologische, restaurierungsbezogene und naturwissenschaftliche Ansätze sowie Forschungsvorhaben zur Wissenschaftskommunikation und verbindet sie mit den weiteren Kernaufgaben des Sammelns, Bewahrens, Ausstellens und Vermittelns. Mit seinen Sammlungen stellt das Deutsche Museum eine einzigartige Forschungsinfrastruktur für die Wissenschaft bereit. Als wissenschaftliche Serviceeinrichtungen unterhält es eine der größten Bibliotheken für Naturwissenschafts- und Technikgeschichte im deutschsprachigen Kulturraum und eines der weltweit führenden Spezialarchive. Das Deutsche Museum kooperiert national und international mit anderen Museen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und ist eng in die universitäre Forschung und Lehre im lokalen Netzwerk der Münchner Universitäten eingebunden.

Um die einzigartige Verbindung einer herausragenden Sammlung mit den Beständen von Bibliothek und Archiv noch besser zu nutzen, wird das Deutsche Museum den Großteil seiner Bestände digitalisieren, wissenschaftlich dokumentieren und als „Deutsches Museum Digital“ im Internet zugänglich machen. Damit wird sowohl der internationalen Forschung als auch der allgemeinen Öffentlichkeit eine einzigartige Wissens- und Bildungsressource zur Verfügung stehen.

 

 


Werte

Das Deutsche Museum ist neutral, unabhängig und den Grundsätzen guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet. Es steht allen Menschen offen und sorgt dafür, dass ihr Aufenthalt vor Ort ein bereicherndes Erlebnis für sie wird. Das Deutsche Museum strebt Barrierefreiheit in allen Bereichen an und setzt zunehmend digitale Medien ein, um seine Angebote dadurch zusätzlich weltweit verfügbar zu machen. Es ist offen für Neues, beteiligt Menschen an wissenschaftlichen Denkprozessen und diskutiert mit ihnen auf Augenhöhe.

Das Deutsche Museum ist vernetzt mit Wissenschaft, Bildung, Kultur, Wirtschaft, Medien und Politik und kooperiert gezielt in interdisziplinären Projekten. Es lebt seit seiner Gründung von der engen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Industrie, ohne die es seinen Bildungsauftrag nicht erfüllen könnte.

Das Deutsche Museum versteht sich als lernende und innovative Organisation, deren wichtigste Ressource ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Kreativität, ihren spezifischen Fachkompetenzen, Fähigkeiten und ihrer Leistungsbereitschaft sind. Persönliche und fachliche Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeitskultur. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Deutschen Museums bringen einander Achtung und Wertschätzung entgegen und gehen unabhängig von formalen Strukturen und Hierarchien respektvoll und fair miteinander um. Frauen und Männer, Menschen jeder Herkunft und jeden Alters arbeiten ungeachtet ihrer Lebensweisen gleichberechtigt miteinander.

Ort auf der Karte

Aktuelle Position

Service

Unser Museum verfügt über


Garderobe
ja
Schließfächer
ja
Leihrollstühle & Rollatoren
ja
Baby-Wickelräume
ja
öffentlich zugängliche Bibliothek/Archiv/Studienräume
ja
Cafe/Restaurant
ja
Museumsshop
ja
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
ja
Führungen und Gruppenangebote
ja
Erste Hilfe-Raum
ja

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang mit Rampe
  • Zugang-Türbreite (in cm) 100cm
  • Markierung von Stufenkanten

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe

Sonstiges


  • Behinderten WC

Beschriftung der Ausstellung


  • Beschriftung in Piktogrammen
  • Akustisch zugängliche Ausstellungsobjekte
  • Taktil zugängliche Ausstellungsobjekte

Führungen zu Dauer- und Sonderausstellungen


  • Tast-/Hörführungen
  • Führungen in Gebärdensprache

Sonstiges


Zusätzliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit
Aktuelle Informationen unter: http://www.deutsches-museum.de/information/besucherinformation/barrierefreiheit/