Current News from: "Lindenfelser Museum"

Erste Aufgaben warten auf den neuen Museumsleiter Jan Hohmann

19. Apr 2017
Lindenfelser Museum

Über die Wintermonate muss das Lindenfelser Museum leider immer geschlossen bleiben, denn in dem alten Sandsteingebäude, der 1781 bis 1784 erbauten Zentscheune der ehemaligen Kurpfalz, gibt es keine Heizung. Mit Beginn des Frühjahres wärmt aber die Sonne das Gebäude und so kann, pünktlich zu Ostern wurde das Museum aber geöffnet.

Jan Hohmann, der neue Museumsleiter - der schon viele Jahre bei den Brauchtumstagen an der Schmiede die Besucher zu begeistern wusste -, weiß, dass auf den vier Etagen ein weitreichender Fundus an alten Gegenständen vorzufinden ist, was in dem Umfang sicher nicht oft in Deutschland zu finden sein ist.

Im Museum verdeutlicht das Burg- und Stadtmodell die geschichtliche Vergangenheit des Städtchens. Es gibt eine Fotodokumentation mit alten Ansichten, alte Werbeschriften und ein Fremdenzimmer um 1890 zeigen die Entwicklung der Stadt zum Kurort auf. Alles was zum bäuerlichen Leben in Stube Kammer und Küche benötigt wurde ist ebenso zu sehen, wie die Odenwälder Tracht, die in Lindenfels beim Burgfestumzug (6. August) im Mittelpunkt steht. Ein breiter Raum nehmen die alten und funktionstüchtigen Werkstätten vom Uhrmacher, Wagner, Schindelmacher, Glaser, Schuhmacher, Sattler etc. ein, die an den Brauchtumstagen oft noch mit Leben erfüllt werden können. Besonders stolz ist das Museum auf die Postkutsche, die 2014 als erstes „Regionales Kulturerbe des Kreises Bergstraße“ ausgezeichnet wurde.

Jan Hohmann freut sich auch immer wieder, wenn die Augen der Kinder bei Führungen von Schulklassen zu leuchten beginnen. Hier finden Sie unbekannte Dinge, denn in der damaligen Zeit bestimmten nicht Handy und Technik den Arbeitsalltag. Um noch besser auf die Wünsche von Gruppen eingehen zu können werden Bürger gesucht, die Interesse an der Stadtgeschichte haben und diese als Stadtführer gerne den Gästen näher bringen wollen. Derzeit stehen noch die Terminplanungen der vom Museumangebotenen historischen Stadtrundgange über die Sommermonate an.

Ein erster Schritt zu einer einheitlich Öffnungszeit der Museum wurde bereits umgesetzt. Und gemeinsam mit dem Deutschen Drachenmuseum wird auch wieder ein Kombiticket aufgelegt, die den Gästen beim Besuch beider Museum einen Preisnachlass gewährt.

Das Lindenfelser Museum hat ab 16. April an Sonn und Feiertage von 14 bis 17 Uhr und das Deutsche Drachenmuseum samstags, sonntags und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr, sowie in Ferienzeiten am Dienstag und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr, geöffnet. Zudem hat der Mini Golf Garten im Schloßwaldweg die Saison bereits gestartet und damit zieht wieder Leben in den Kurort und rund um die Burg ein.

Informationsmaterial zu den Museen und zu Lindenfels erhalten Sie beim Kur- und Touristikservice, Burgstr. 37, 64678 Lindenfels, Tel. 06255 30644, oder touristik@lindenfels.de bzw. finden Sie im Internet unter www.lindenfels.de.

Advertisement