Erstmals nach ihrer Erschaffung vor fast 2000 Jahren verließen im Oktober 2021 herausragende Steindenkmäler des Mithras-Kultes aus Heiligtümern der römischen Stadt NIDA (Frankfurt am Main-Heddernheim) das Frankfurter Stadtgebiet. Sie wurden als zentraler Bestandteil der in einer internationalen Kooperation entstandenen Sonderausstellung "The Mystery of Mithras. Exploring the heart of a Roman cult" in den Museen Mariemont (Belgien) und Toulouse (Frankreich) präsentiert. Nach dieser weiten Reise kehrten die international bedeutenden Kultbilder zurück nach Frankfurt und werden im Rahmen der Sonderausstellung „Mithras: Annäherungen an einen römischen Kult“, die den Abschluss des von der Europäischen Kommission geförderten Projektes (www.mithra-project-eu) bildet, im Archäologischen Museums Frankfurt in neuer Aufstellung präsentiert. Im Zusammenspiel mit Funden aus Mithras-Heiligtümern aus Italien, Frankreich, Kroatien, Ungarn und Rumänien sowie aus dem Limesgebiet in der Region Rhein-Main eröffnen sie einen neuen Blick auf diesen antiken Sonnengott und seinen faszinierenden Kult, der Wissenschaft und Forschung noch heute in vielen Bereichen Rätsel aufgibt. Am Sonntag, 12. Februar 2023, um 11:30 Uhr, führt Sie Dr. Wolfgang David durch die Sonderausstellung. Treffpunkt: Foyer des Archäologischen Museums Frankfurt, Karmelitergasse 1 Kosten: Führungsgebühr (EUR 10,00/ermäßigt EUR 5,00), zuzüglich Eintritt (EUR 7,00/ermäßigt EUR 3,50). Für Kinder bis 18 Jahre und die Freunde des AMF ist der Eintritt kostenfrei, nur die ermäßigte Führungsgebühr ist zu zahlen. Wir bitten um Anmeldung unter: fuehrungen.archaeologie@stadt-frankfurt.de
12. Feb 2023 - 11:30
Karmelitergasse 1
Frankfurt
60311
Germany

Current event for "Archäologisches Museum Frankfurt"

MITHRAS. Annäherungen an einen römischen Kult - Direktorenführung

12. Feb 2023 - 11:30 – 12. Feb 2023 - 13:15
Archäologisches Museum Frankfurt

Erstmals nach ihrer Erschaffung vor fast 2000 Jahren verließen im Oktober 2021 herausragende Steindenkmäler des Mithras-Kultes aus Heiligtümern der römischen Stadt NIDA (Frankfurt am Main-Heddernheim) das Frankfurter Stadtgebiet. Sie wurden als zentraler Bestandteil der in einer internationalen Kooperation entstandenen Sonderausstellung "The Mystery of Mithras. Exploring the heart of a Roman cult" in den Museen Mariemont (Belgien) und Toulouse (Frankreich) präsentiert.

Nach dieser weiten Reise kehrten die international bedeutenden Kultbilder zurück nach Frankfurt und werden im Rahmen der Sonderausstellung „Mithras: Annäherungen an einen römischen Kult“, die den Abschluss des von der Europäischen Kommission geförderten Projektes (www.mithra-project-eu) bildet, im Archäologischen Museums Frankfurt in neuer Aufstellung präsentiert.

Im Zusammenspiel mit Funden aus Mithras-Heiligtümern aus Italien, Frankreich, Kroatien, Ungarn und Rumänien sowie aus dem Limesgebiet in der Region Rhein-Main eröffnen sie einen neuen Blick auf diesen antiken Sonnengott und seinen faszinierenden Kult, der Wissenschaft und Forschung noch heute in vielen Bereichen Rätsel aufgibt.

Am Sonntag, 12. Februar 2023, um 11:30 Uhr, führt Sie Dr. Wolfgang David durch die Sonderausstellung.

Treffpunkt: Foyer des Archäologischen Museums Frankfurt, Karmelitergasse 1

Kosten: Führungsgebühr (EUR 10,00/ermäßigt EUR 5,00), zuzüglich Eintritt (EUR 7,00/ermäßigt EUR 3,50). Für Kinder bis 18 Jahre und die Freunde des AMF ist der Eintritt kostenfrei, nur die ermäßigte Führungsgebühr ist zu zahlen. Wir bitten um Anmeldung unter: fuehrungen.archaeologie@stadt-frankfurt.de

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions