Current News

ManufakTOUR

Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen 06. Oct 2021

Mit der „manufakTOUR“ erleben Sie in der realen Manufakturumgebung live die kunsthandwerkliche Entstehung des Porzellans. Vom Kaolin aus dem eigenen Bergwerk, über die Herstellung der Porzellanmasse, die Fertigung des weißen Porzellans, den Modell- und Formenbau, bis hin zum historischen Formenarchiv, die Porzellanmalerei und die Ofenhalle erhalten Sie in den originalen Fertigungsbereichen einen umfangreichen Einblick in die Produktionsabläufe.

 

Gemeinsam mit einem Guide erleben wir Manufakturistinnen und Manufakturisten bei ihrer großartigen Arbeit, berühren Rohstoffe, erfühlen Porzellanmasse und entdecken das Weiße Gold mit allen Sinnen.

 

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit im Museum der Meissen Porzellan- Stiftung ganz individuell Kunstwerke aus drei Jahrhunderten zu bestaunen.

 

Verbringen Sie mit uns auf der „manufakTOUR“ Momente voller spannender Eindrücke und Erlebnisse.

 

Wir empfehlen Ihnen festes Schuhwerk. Die manufakTOUR ist für Menschen mit körperlichen Behinderungen, Rollstuhlfahrern und Kindern unter 6 Jahren nicht geeignet.

 

Die manufakTOUR dauert 2 Stunden und ist auf 10 Personen begrenzt.

Preis: 40 € pro Person inkl. manufakTOUR und Besuch des Museums in der Erlebniswelt Haus MEISSEN

 

Tickets und Details

read more...

Gourmetabend bei MEISSEN

Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen 06. Oct 2021

Einmal im Jahr öffnet das Museum seine Türen für ein exklusives Dinner inmitten von Kunstschätzen der Meissener Porzellangeschichte. Für ein feines Menü in fünf Gängen mit Weinbegleitung kreieren die Spitzenköche Mario Pattis und Silvio Escher modern inszenierte Klassiker auf verschiedenen Meissener Dekoren. Ein exklusiver Champagnerempfang und Live-Musik umrahmen den Abend.    

 

Creation MEISSEN® 2021

 

 Fingerfood

 

 

Jacobsmuschelcornet

Gebeizter Lachs | Rösti | Creme Fraiche

Teriyaki-Spieße

                                                                                                   

Amuses Bouches am Platz eingesetzt: 

                                

Auster | Thunfisch | Kaviar | Senf-Blumenkohlcreme 

Törtchen von der Gänseleber | Apfel | Brioche

Dialog vom Kalb 2.0

                                                        

Degustation

                                                      

Steinpilz-Latte Macchiato | pochiertes Ei | Trüffel

                              

Kabeljau | heimische Kräuterpasta | Meeresfrüchte | Petersilie

 

Das Beste vom Reh dazu Petersilienwurzel, Zwetschge

und Gänseleberschauem

 

„Meissen®“- Dessertinspiration

 

Im Preis enthalten sind Aperitif, Menü, Weinbegleitung, Mineralwasser und Espresso.

Ein vegetarisches Menü ist auf Wunsch ebenfalls buchbar. Bitte informieren Sie uns vorab.

Sie können hier Ticket buchen!

read more...

Fernweh - Eine Weltreise in Porzellan

Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen 13. Sep 2021

Fernweh hat Tradition in der europäischen Porzellangestaltung. Vor dreihundert Jahren schufen Meissener Künstler die ersten Figuren als Chinesen, Japaner und Perser. In einer Zeit, als das Reisen weitaus beschwerlicher war als heute, umgaben sich europäische Fürsten gern mit Abbildern entfernter Kulturkreise. Auch Allegorien von Kontinenten standen für die Weltläufigkeit ihrer Besitzer.

Menschen aus fernen Ländern hielten Porzellangestalter auch in der weiteren Geschichte der Meissener Manufaktur in ihrem Bann. Anfänglich noch nach Reisebeschreibungen und deren Illustrationen gestaltet, verwirklichten Künstler ihre Figuren im 19. und 20 Jahrhundert nach Reisen und eigener Anschauung. Sie formten Ureinwohner Amerikas ebenso wie polnische oder holländische Nachbarn.

In der Zeit der DDR hielten Einwohner anderer Staaten des Ostblockes Einzug in den Formenschatz. Daneben suchten Künstler die Ferne auch in der Welt der Märchen. Der ersehnte Orient findet sich wieder in Figuren der Märchen aus 1001 Nacht.

Das indische Künstlerduo Thukral & Tagra brachte im 21. Jahrhundert die Ferne auf neue Weise ins Meissener Porzellan. Auffällige Formen, exotische Farbspiele und fantastische Szenen zieren ihre Objekte und stillen gleichermaßen das Fernweh unserer Zeit, in der das Reisen pandemiebedingt ausbleiben muss.

 

Tickets und mehr Informationen finden Sie hier!

read more...

Süße Frucht und blaue Wellen

Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen 02. Sep 2021

Sonderschau vom 8. September bis 31. Oktober 2021 im Museum der Meissen Porzellan-Stiftung

Die Künstlerinnen Gudrun Gaube, Silvia Klöde und Sabine Wachs entwarfen seit den 80er Jahren Porzellane für die Serienfertigung und gestalteten zahlreiche Unikate aus Meissener Porzellan. Die Meissen Porzellan-Stiftung zeigt rund 40 Arbeiten der Künstlerinnen in einer Sonderschau.

 

Designerin Gudrun Gaube (*1961) kam 1990 als Dekorgestalterin an die Meissener Manufaktur. Sie entwarf Dekore für Service und Staffagen für Figuren. Gaubes Malerei lebt von der Liebe zum Detail. Ihre Inspiration ist die Natur, aber auch traditionelle asiatische Dekore und die Kalligrafie finden sich wieder. Für Unikate wagt sie sich auch an die Formgestaltung. Seit 2011 arbeitet Gaube freischaffend für mehrere Manufakturen. Derzeit arbeite sie an Unikaten aus Meissener Porzellan. Gudrun Gaube feiert am 8. September 2021 ihren 60 Geburtstag.

Die Künstlerin Silvia Klöde (*1956) lernte das Porzellinerhandwerk von der Pike auf. Nach Bossiererausbildung und Kunststudium kam sie 1983 als diplomierte Plastikerin zurück an die Manufaktur, wo sie anfangs mit der Gestaltung von Medaillen betraut wurde. In ihrer Figurengestaltung bilden Frauendarstellungen den Schwerpunkt. Regelmäßig arbeitete die Künstlerin auch mit dem rotbraunen Böttgersteinzeug und gestaltete Gefäße. Seit 2011 ist sie freischaffende Künstlerin. Am 15. Oktober 2021 wird Silvia Klöde 65 Jahre alt.

Designerin Sabine Wachs (*1960) entwarf ab 1985 zahlreiche Gefäße, Vasen oder umfangreiche Service. Jahrelang war sie Chefdesignerin bei Meissen. Sie gestaltete die 1996 vorgestellte Serviceform „Wellenspiel“. Mit seinen inzwischen 25 Jahren ist das Wellenspiel längst ein Klassiker der Meissener Tafelkultur. Sabine Wachs entwickelte Dekore und schuf architektonische Wandgestaltungen wie das 2004/5 aus Porzellan und Fotobeton entstandene Wandbild an der Fassade des Meissen Porzellan-Museums. Seit 2011 arbeitet Sabine Wachs freischaffend im eigenen Porzellanstudio. Hier entwirft sie Unikate, individuelle Porzellaninterieurs und gestaltet Produkte für verschiedene Porzellanmanufakturen.

 

read more...

Die Erfindung des ersten europäischen Porzellan digital erlebbar

Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen 26. Jun 2019

Mit einer mutivisuellen Inszenierung lässt das Museum den Besucher in die geheimnisvolle Entstehungsgeschichte des Meissener Porzellans eintauchen. Durch eine dynamische Ausleuchtung und spannende Projektionen, verbunden mit historischen Exponaten und dem „Stein der Weisen“ als zentrales Objekt, wird der neue Ausstellungsbereich des Museums in Szene gesetzt.

Texteinblendungen und Filmsequenzen machen den Beginn der über 300-jährigen Manufakturgeschichte interaktiv erlebbar – die Besucher erfahren Wissenswertes zu Johann Friedrich Böttger, dem berühmten Alchemisten und Erfinder des Meissener Porzellans, und seinen Wegbegleitern. Die Besichtigung ist im Eintrittspreis enthalten, die Inszenierung ist in Deutsch und Englisch erlebbar.

Weiter Informationen unter www.porzellan-stiftung.de

 

Foto Copyright Meissen Porzellan-Stiftung

read more...
..