Museum der Universität Tübingen MUT | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen

Burgsteige 11, 72070 Tübingen, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Burgsteige 11
PLZ/Ort
72070 Tübingen
Land
Deutschland
Telefon
07071/29-77384
Fax
-

Web
https://www.unimuseum.uni-tuebingen.de/
E-Mail
museum@uni-tuebingen.de
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: geschlossen
Mi: 10:00 – 17:00
Do: 10:00 – 19:00
Fr: 10:00 – 17:00
Sa: 10:00 – 17:00
So: 10:00 – 17:00
Standard-Eintrittspreis
5 Euro
Eintritt
Erwachsene: 5 €
Ermäßigt*: 3 €
Familienkarte: 12 €
Tübinger Studierende: frei

*Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte

Kartenzahlung (EC, Kreditkarte)
Kartenzahlung möglich

Kinder
3 Euro

Familien
12 Euro

Studenten
3 Euro; Studierende der Universität Tübingen frei

Senioren
3 Euro

Behinderte
3 Euro

Beschreibung

Das Museum der Universität Tübingen MUT wurde 2006 als Zentrale Einrichtung der Universität Tübingen gegründet. Es fungiert als Dachinstitution für die rund 70 universitären Sammlungen. Zu den Aufgaben des MUT gehört es, die wissenschaftlichen Sammlungen in verantwortungsvoller Weise zu organisieren, sie für nachfolgende Generationen zu bewahren und für Forschung, Lehre, öffentliche Bildung und Profilierung der Universität nutzbar zu machen. Das zentrale Kernanliegen der Wissenschaftskommunikation wird durch zahlreiche regionale und überregionale Kooperationen, durch Ausstellungen, öffentliche Veranstaltungen, eigene Forschungen sowie Publikationen, aber auch durch Lehrformate, wie etwa das Master-Profil „Museum & Sammlungen“, gewährleistet.

Schon früh wurde begonnen, die Lehr- und Forschungsobjekte auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So entstanden beispielsweise im Jahr 1897 die Graphische Sammlung am Kunsthistorischen Institut, 1903 die Ausstellung der Paläontologischen Sammlung - eine der größten und bedeutendsten Europas - und schließlich 1997 das Museum im Schloss Hohentübingen mit seinen teilweise einzigartigen kultur- und altertumswissenschaftlichen Schätzen, wie beispielsweise den ältesten erhaltenen Kunstwerken der Menschheit, den Elfenbeinfiguren vom Vogelherd. Neben den zahlreichen Einzelsammlungen der Universität existiert eine Vielzahl von Objekten, die nicht in den bereits inventarisierten Sammlungsbeständen auftreten und dennoch als Wissenschaftsartefakte, als materialisierte Kultur- und Forschungsgeschichte der Universität eine große Rolle spielen. Die gesamten Bestände zu sichten, zu sichern und in einer gemeinsamen Sammlungsdatenbank zu erfassen, ist eine der dringlichsten Herausforderungen des Museums.

Die im Januar 2011 vom Wissenschaftsrat herausgegebenen „Empfehlungen zu wissenschaftlichen Sammlungen als Forschungsinfrastrukturen“ (Drs. 10464-11) nehmen insbesondere die organisatorische Konstruktion des MUT zum Vorbild für andere Universitätskustodien.

Derzeit arbeiten unter der Leitung von Prof. Dr. Ernst Seidl neben den jeweiligen Fachkustoden und Mitarbeitern in einzelnen Sammlungen - etwa im Schloss Hohentübingen - drei Wissenschaftliche Mitarbeiter, ein Wissenschaftlicher Volontär, zwei Verwaltungsangestellte und drei studentische Hilfskräfte am MUT.

 

Ort auf der Karte

Service

Unser Museum verfügt über


Garderobe
Ja
Schließfächer
Ja
Audioguide
Deutsch und Englisch
Museumsshop
Ja
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
Ja
Hinweise zur Nutzung Ihres Smartphones, Fotografieren und Filmen
Fotogrfieren ohne Blitz erlaubt
Führungen und Gruppenangebote
https://www.unimuseum.uni-tuebingen.de/de/infos/buchbare-fuehrungen.html https://www.unimuseum.uni-tuebingen.de/de/infos/buchbare-kurse.html

Barrierefreiheit

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe