In der Winterzeit hält das Deutsche Pferdemuseum in Verden (Aller) wieder eine ganz besondere Ausstellung bereit. Zum zehnten Mal in Folge zeigt das Museum als bundesweit erster Ausstellungsort die besten Fotografien des renommierten Wettbewerbs „Europäischer Naturfotograf des Jahres“, der alljährlich von der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) ausgelobt wird. Als Auftakt der diesjährigen Ausstellungslaufzeit ist am Donnerstag, den 07.12.2023 der Fotograf und Meeresbiologe Solvin Zankl mit seinem Vortrag „Wunder der Tiefsee – Expedition in unerforschte Welten“ im Deutschen Pferdemuseum zu Gast. Gleich zwei seiner Fotografien zählen 2023 zu den prämierten Aufnahmen im internationalen Naturfotowettbewerb der GDT und sind ab diesem Tag in der Ausstellung in Verden zu sehen. Solvin Zankl ist spezialisiert auf die Tiefsee-Fotografie: Ein unendlich scheinender Raum, finster wie die Nacht. Kein Licht, keine Wärme, kaum Nahrung – die Tiefsee erscheint uns Menschen unwirtlich wie kaum eine andere Umgebung. Und doch ist sie voller Leben, das wir gerade erst zu entdecken beginnen. Fast jede Expedition bringt neue Arten ans Tageslicht – skurrile Geschöpfe, hoch spezialisiert für die Existenz unter Extrembedingungen. Da sind Fische mit schauerlichen Gebissen und leuchtender Angelrute, Plankton in schillernden Farben und bizarren Formen und perfekt getarnte Kraken und Kalmare. Um ihre Welt zu erkunden, nutzt die Wissenschaft ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge und Tauchboote, Netze, Greifer, Wasserschöpfer und Mess-Sonden. Solvin Zankl begleitete als Fotograf und Meeresbiologe bereits mehrere große Expeditionen. Seine enge Zusammenarbeit mit der Wissenschaft brachten ihn an entlegene Orte und ermöglichte ihm einen Zugang zu seltenen Meeresbewohnern aus bis zu 6000 Metern Wassertiefe. An Bord von Forschungsschiffen und auf individuellen Tauchreisen gelangen ihm Bilder, die uns eintauchen lassen in diese unbekannten Tiefen. Mit seinem Vortrag im Deutschen Pferdemuseum gewährt er atemberaubende, exklusive Einblicke in diese faszinierende, fremde Welt und stellt Lebewesen vor, die kaum ein Mensch gesehen hat. Der studierte Biologe ist seit 1998 hauptberuflich als Naturfotograf tätig. In seinen Fotoreportagen lässt er seinen wissenschaftlichen Hintergrund und seinen Sinn für Ästhetik einfließen. Die Suche nach innovativen Wegen, technischen Lösungen und spannenden Bildinhalten erbrachte ihm zahlreiche Auszeichnungen für seine Fotografien, wie den deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie, den Fritz Pölking-Award der Gesellschaft für Naturfotografie sowie mehrere Auszeichnungen beim Europäischen Naturfotograf des Jahres sowie beim Wildlife Photographer of the Year Competition in London, bei dem er auch schon als Jury-Mitglied bestellt wurde. Seine Fotografien erscheinen regelmäßig in international führenden Magazinen, wie GEO, Stern, National Geographic, Natural History Magazine und BBC Wildlife. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Unser Tipp: Kommen Sie etwas früher und nutzen Sie direkt am ersten Ausstellungstag die Gelegenheit, die Sonderausstellung „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2023“ zu besichtigen. Der Eintrittspreis zur Veranstaltung beinhaltet auch den Eintritt ins Museum und die Sonderausstellung. Karten sind an der Abendkasse für 12,- € pro Person erhältlich. Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums zahlen einen ermäßigten Preis von 8,- € pro Person. Aufgrund des großen Interesses für den Vortragsabend empfiehlt das Museumsteam eine vorherige telefonische Anmeldung und Sitzplatzreservierung unter Tel: 04231/807140.  
05. Dec 2023 - 19:30
Holzmarkt 9
Verden (Aller)
27283
Germany

Current event for "Deutsches Pferdemuseum"

Fotoabend "Das Wunder der Tiefsee - Expedition in unerforschte Welten"

05. Dec 2023 - 19:30 – 06. Dec 2023 - 21:00
Deutsches Pferdemuseum

In der Winterzeit hält das Deutsche Pferdemuseum in Verden (Aller) wieder eine ganz besondere Ausstellung bereit. Zum zehnten Mal in Folge zeigt das Museum als bundesweit erster Ausstellungsort die besten Fotografien des renommierten Wettbewerbs „Europäischer Naturfotograf des Jahres“, der alljährlich von der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) ausgelobt wird.

Als Auftakt der diesjährigen Ausstellungslaufzeit ist am Donnerstag, den 07.12.2023 der Fotograf und Meeresbiologe Solvin Zankl mit seinem Vortrag „Wunder der Tiefsee – Expedition in unerforschte Welten“ im Deutschen Pferdemuseum zu Gast. Gleich zwei seiner Fotografien zählen 2023 zu den prämierten Aufnahmen im internationalen Naturfotowettbewerb der GDT und sind ab diesem Tag in der Ausstellung in Verden zu sehen.

Solvin Zankl ist spezialisiert auf die Tiefsee-Fotografie: Ein unendlich scheinender Raum, finster wie die Nacht. Kein Licht, keine Wärme, kaum Nahrung – die Tiefsee erscheint uns Menschen unwirtlich wie kaum eine andere Umgebung. Und doch ist sie voller Leben, das wir gerade erst zu entdecken beginnen. Fast jede Expedition bringt neue Arten ans Tageslicht – skurrile Geschöpfe, hoch spezialisiert für die Existenz unter Extrembedingungen. Da sind Fische mit schauerlichen Gebissen und leuchtender Angelrute, Plankton in schillernden Farben und bizarren Formen und perfekt getarnte Kraken und Kalmare. Um ihre Welt zu erkunden, nutzt die Wissenschaft ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge und Tauchboote, Netze, Greifer, Wasserschöpfer und Mess-Sonden.

Solvin Zankl begleitete als Fotograf und Meeresbiologe bereits mehrere große Expeditionen. Seine enge Zusammenarbeit mit der Wissenschaft brachten ihn an entlegene Orte und ermöglichte ihm einen Zugang zu seltenen Meeresbewohnern aus bis zu 6000 Metern Wassertiefe. An Bord von Forschungsschiffen und auf individuellen Tauchreisen gelangen ihm Bilder, die uns eintauchen lassen in diese unbekannten Tiefen. Mit seinem Vortrag im Deutschen Pferdemuseum gewährt er atemberaubende, exklusive Einblicke in diese faszinierende, fremde Welt und stellt Lebewesen vor, die kaum ein Mensch gesehen hat.

Der studierte Biologe ist seit 1998 hauptberuflich als Naturfotograf tätig. In seinen Fotoreportagen lässt er seinen wissenschaftlichen Hintergrund und seinen Sinn für Ästhetik einfließen. Die Suche nach innovativen Wegen, technischen Lösungen und spannenden Bildinhalten erbrachte ihm zahlreiche Auszeichnungen für seine Fotografien, wie den deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie, den Fritz Pölking-Award der Gesellschaft für Naturfotografie sowie mehrere Auszeichnungen beim Europäischen Naturfotograf des Jahres sowie beim Wildlife Photographer of the Year Competition in London, bei dem er auch schon als Jury-Mitglied bestellt wurde. Seine Fotografien erscheinen regelmäßig in international führenden Magazinen, wie GEO, Stern, National Geographic, Natural History Magazine und BBC Wildlife.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Unser Tipp: Kommen Sie etwas früher und nutzen Sie direkt am ersten Ausstellungstag die Gelegenheit, die Sonderausstellung „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2023“ zu besichtigen. Der Eintrittspreis zur Veranstaltung beinhaltet auch den Eintritt ins Museum und die Sonderausstellung. Karten sind an der Abendkasse für 12,- € pro Person erhältlich. Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums zahlen einen ermäßigten Preis von 8,- € pro Person. Aufgrund des großen Interesses für den Vortragsabend empfiehlt das Museumsteam eine vorherige telefonische Anmeldung und Sitzplatzreservierung unter Tel: 04231/807140.

 

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions