Die Konzertbesucher werden zu einer akustischen Reise durch die Musikwelten verschiedener Jahrhunderte und verschiedener Länder zur Frühlingszeit eingeladen. Die Reise beginnt bei den Barden Irlands und der keltisch geprägten Bretagne. Es erklingen Balladen zur keltischen, die von Feen und Elfen, Liebe und Sehnsucht berichten und die Schönheit der Grünen Insel vor dem gesitigen Auge entstehen lassen. Der Weg führt in das mittelalterliche Italien und Spanien. Und auch den Minnesängern auf der Wartburg ist eine Station gewidmet. Sie berichten uns nicht nur von der Liebe, sondern loben in ihren Liedern den Frühling mit all seinen Wundern.  Schließlich führt die Reise an den Rhein zur großen Heiligen und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen. Sie besingt die Grünkraft in der Natur als Heilmittel für uns Menschen. Die Musikstücke werden umrahmt von Texten zu ihrer Entstehung sowie Geschichten und Lyrik aus mehreren Jahrhunderten. Sabine Lindner beschäftigt sich seit 15 Jahren mit der Aufführungspraxis der frühen Musik in Konzerten, Vorträgen und Workshops. Sie studierte Musik des Mittelalters und Gregorianik an der Folkwang-Universität der Künste in Essen.
09. Jun 2019 - 00:00
Burg Falkenstein 1
Falkenstein/Harz OT Pansfelde
06543
Deutschland

Aktueller Termin von "Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Museum Burg Falkenstein"

"Harfenzauber zum Pfingstfest" - Pfingstkonzerte mit Sabine und Thomas Lindner, Erfurt

09. Jun 2019 - 00:00 – 10. Jun 2019 - 00:00
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Museum Burg Falkenstein

Die Konzertbesucher werden zu einer akustischen Reise durch die Musikwelten verschiedener Jahrhunderte und verschiedener Länder zur Frühlingszeit eingeladen. Die Reise beginnt bei den Barden Irlands und der keltisch geprägten Bretagne. Es erklingen Balladen zur keltischen, die von Feen und Elfen, Liebe und Sehnsucht berichten und die Schönheit der Grünen Insel vor dem gesitigen Auge entstehen lassen. Der Weg führt in das mittelalterliche Italien und Spanien. Und auch den Minnesängern auf der Wartburg ist eine Station gewidmet. Sie berichten uns nicht nur von der Liebe, sondern loben in ihren Liedern den Frühling mit all seinen Wundern.  Schließlich führt die Reise an den Rhein zur großen Heiligen und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen. Sie besingt die Grünkraft in der Natur als Heilmittel für uns Menschen.

Die Musikstücke werden umrahmt von Texten zu ihrer Entstehung sowie Geschichten und Lyrik aus mehreren Jahrhunderten.

Sabine Lindner beschäftigt sich seit 15 Jahren mit der Aufführungspraxis der frühen Musik in Konzerten, Vorträgen und Workshops. Sie studierte Musik des Mittelalters und Gregorianik an der Folkwang-Universität der Künste in Essen.

Infos:
www.klara-vom-querenberg.de