Im Rahmen der Sonderausstellung "AUSGESCHLOSSEN. Archäologie der NS-Zwangslager" und in der Reihe "Frankfurter Vorträge zu Archäologie und Geschichte" des Archäologischen Museums Frankfurt findet am 22. Mai 2024 ein Vortrag mit Dr. Gabriele Hammermann, statt. Die Ausstellung nähert sich dem Thema „Nationalsozialistische Zwangslager” anhand von archäologischen Funden. Objekte von 20 Lagerstandorten in Berlin und Brandenburg zeugen vom Leben und Überleben in den nationalsozialistischen Zwangslagern, von der rassistischen Ideologie und der Verstrickung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft in die NS-Verbrechen. Thema des Vortrags von Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau: Die Bedeutung zeithistorischer Archäologie in der KZ-Gedenkstätte Dachau Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: Ab 30 Minuten vor Votragsbeginn: EUR 5,00, ermäßigt EUR 3,00 - die Freunde des Archäologischen Museums zahlen die ermäßigte Gebühr. Um 17:00 Uhr findet eine Führung in der Sonderausstellung statt. Kosten hierfür: Eintritt EUR 10,00/EUR 5,00, Führungsgebühr EUR 5,00/EUR 3,00. Foto: _FHC1057: Alkett-Kannen aus einem Zwangsarbeiterlager in Berlin-Reinickendorf. Foto: F. Hoffmann.
22. May 2024 - 18:30
Karmelitergasse 1
Frankfurt
60311
Germany

Current event for "Archäologisches Museum Frankfurt"

Frankfurter Vorträge zu Archäologie und Geschichte: Die Bedeutung zeithistorischer Archäologie in der KZ-Gedenkstätte Dachau

22. May 2024 - 18:30 – 22. May 2024 - 19:30
Archäologisches Museum Frankfurt

Im Rahmen der Sonderausstellung "AUSGESCHLOSSEN. Archäologie der NS-Zwangslager" und in der Reihe "Frankfurter Vorträge zu Archäologie und Geschichte" des Archäologischen Museums Frankfurt findet am 22. Mai 2024 ein Vortrag mit Dr. Gabriele Hammermann, statt.

Die Ausstellung nähert sich dem Thema „Nationalsozialistische Zwangslager” anhand von archäologischen Funden. Objekte von 20 Lagerstandorten in Berlin und Brandenburg zeugen vom Leben und Überleben in den nationalsozialistischen Zwangslagern, von der rassistischen Ideologie und der Verstrickung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft in die NS-Verbrechen.

Thema des Vortrags von Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau:
Die Bedeutung zeithistorischer Archäologie in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Keine Anmeldung erforderlich.
Kosten: Ab 30 Minuten vor Votragsbeginn: EUR 5,00, ermäßigt EUR 3,00 - die Freunde des Archäologischen Museums zahlen die ermäßigte Gebühr.

Um 17:00 Uhr findet eine Führung in der Sonderausstellung statt. Kosten hierfür: Eintritt EUR 10,00/EUR 5,00, Führungsgebühr EUR 5,00/EUR 3,00.

Foto: _FHC1057: Alkett-Kannen aus einem Zwangsarbeiterlager in Berlin-Reinickendorf. Foto: F. Hoffmann.

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions