Zwei Leserunden, ein Thema und ein Ziel - die Herzen des Publikums für sich und seinen Text zu gewinnen. Am Rammelsberg ist wieder großer ABC-Sport garantiert, wenn in der "Alten Schlosserei" erneut die wilden Worte fliegen. Von nachhaltig-nachdenklich bis augenzwinkernd-rasant, aber immer treffsicher mitten ins Herz. „ÜBER LEBEN UNTER TAGE“ Der Poetry Slam zur Ausstellung „Grubenleben“ im Weltkulturerbe Rammelsberg Dichterschlacht mit fünf Poet*innen über zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Sedelies. Tabakschwaden, angeregtes Stimmgewirr und das Klimpern von Bierflaschen. Stolz posierende Männer mit müden, zufriedenen Augen, Skatblätter, aufgeschlagene Bild-Zeitungen, Grillbratwürstchen und Nackensteaks. Hochglanzumrahmt von lächelnden Pin-up Girls und ab und wann zur richtigen Zeit ein geschmücktes, lamettafunkelndes Tannenbäumchen. Wenn das mal nicht astrein nach der kleinen Kneipe in unserer Straße klingt. Aber Pustekuchen! Wir befinden uns vielmehr mitten in der Arbeits-, besser: Pausenwelt unter Tage – in den Stollen, Aufenthaltsräumen und oberirdischen Werkstätten vom Bergwerk Rammelsberg. Denn die schwere körperliche und nicht selten gefährliche Arbeit „auf Schicht“ forderte dringend selbstgeschaffene und in Teilen ebenso selbstbestimmte Ruheorte und Rückzugsräume. Um neue Kraft zu tanken, abzuschalten und etwas „Privatsphäre“ nach den eigenen Vorstellungen zu atmen. Gemeinsam, unter „Kumpel“. Und nicht selten waren es genau diese Orte und Momente, die ein Gefühl von ehrlicher Kameradschaft erst möglich machten und sich so in den Erinnerungen der Arbeiter über Generationen fortschrieben. Beim Poetry Slam „Über Leben unter Tage“ spüren fünf Poet*innen aus dem deutsch-sprachigen Slam-Raum diesem Kameradschaftsgefühl anhand von ausgewählten Ausstellungsfotos nach. Nachdenklich bis augenzwinkernd-humorvoll schreiben sie den Protagonisten und Bildern dabei neue Geschichten auf den Leib. Wie war das noch gleich mit den Bratwürstchen? Und sind die eigentlich vegan? Warum lassen einige Kumpel nicht nur ob der harten Knochenarbeit richtig heftig Haare? Und nicht zuletzt: Singt der Gruben-Chor dort auf dem Foto vielleicht frei nach Peter Alexander beseelt  „Das kleine Plätzchen in unserem Stollen – da wo das Leben noch lebenswert ist“? Durch den Abend führen die überzeugten Übertage-Nachtarbeiter Henning Chadde und Jan Sedelies („Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam, Büro für Popkultur, HAZ). Eine Veranstaltung vom Weltkulturerbe Rammelsberg in Kooperation mit „Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam. www.rammelsberg.de www.macht-worte.com __________________________________________________________________________ Veranstaltungsdaten: Freitag, 20. September 2024: „ÜBER LEBEN UNTER TAGE“ Der Poetry Slam zur Ausstellung „Grubenleben“ Dichterschlacht mit fünf Poet*innen über zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Sedelies. Ort:                  Weltkulturerbe Rammelsberg / Alte Schlosserei, Bergtal 19, 38640 Goslar Beginn            19:30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr) Eintritt:            20,- Euro, ermäßigt: 18,- Euro Tickets sind vor Ort erhältlich und im Online-Shop  Eine Veranstaltung vom Weltkulturerbe Rammelsberg in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam.
20. Sep 2024 - 18:30
Bergtal 19
Goslar
38640
Germany

Current event for "Weltkulturerbe Rammelsberg- Museum & Besucherbergwerk"

Rammelsberger Poetry Slam 2024

20. Sep 2024 - 18:30 – 20. Sep 2024 - 22:30
Weltkulturerbe Rammelsberg- Museum & Besucherbergwerk

Zwei Leserunden, ein Thema und ein Ziel - die Herzen des Publikums für sich und seinen Text zu gewinnen.

Am Rammelsberg ist wieder großer ABC-Sport garantiert, wenn in der "Alten Schlosserei" erneut die wilden Worte fliegen. Von nachhaltig-nachdenklich bis augenzwinkernd-rasant, aber immer treffsicher mitten ins Herz.

„ÜBER LEBEN UNTER TAGE“

Der Poetry Slam zur Ausstellung „Grubenleben“ im Weltkulturerbe Rammelsberg

Dichterschlacht mit fünf Poet*innen über zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Sedelies.

Tabakschwaden, angeregtes Stimmgewirr und das Klimpern von Bierflaschen. Stolz posierende Männer mit müden, zufriedenen Augen, Skatblätter, aufgeschlagene Bild-Zeitungen, Grillbratwürstchen und Nackensteaks. Hochglanzumrahmt von lächelnden Pin-up Girls und ab und wann zur richtigen Zeit ein geschmücktes, lamettafunkelndes Tannenbäumchen. Wenn das mal nicht astrein nach der kleinen Kneipe in unserer Straße klingt. Aber Pustekuchen!

Wir befinden uns vielmehr mitten in der Arbeits-, besser: Pausenwelt unter Tage – in den Stollen, Aufenthaltsräumen und oberirdischen Werkstätten vom Bergwerk Rammelsberg. Denn die schwere körperliche und nicht selten gefährliche Arbeit „auf Schicht“ forderte dringend selbstgeschaffene und in Teilen ebenso selbstbestimmte Ruheorte und Rückzugsräume. Um neue Kraft zu tanken, abzuschalten und etwas „Privatsphäre“ nach den eigenen Vorstellungen zu atmen. Gemeinsam, unter „Kumpel“. Und nicht selten waren es genau diese Orte und Momente, die ein Gefühl von ehrlicher Kameradschaft erst möglich machten und sich so in den Erinnerungen der Arbeiter über Generationen fortschrieben.

Beim Poetry Slam „Über Leben unter Tage“ spüren fünf Poet*innen aus dem deutsch-sprachigen Slam-Raum diesem Kameradschaftsgefühl anhand von ausgewählten Ausstellungsfotos nach. Nachdenklich bis augenzwinkernd-humorvoll schreiben sie den Protagonisten und Bildern dabei neue Geschichten auf den Leib. Wie war das noch gleich mit den Bratwürstchen? Und sind die eigentlich vegan? Warum lassen einige Kumpel nicht nur ob der harten Knochenarbeit richtig heftig Haare? Und nicht zuletzt: Singt der Gruben-Chor dort auf dem Foto vielleicht frei nach Peter Alexander beseelt  „Das kleine Plätzchen in unserem Stollen – da wo das Leben noch lebenswert ist“?

Durch den Abend führen die überzeugten Übertage-Nachtarbeiter Henning Chadde und Jan Sedelies („Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam, Büro für Popkultur, HAZ).

Eine Veranstaltung vom Weltkulturerbe Rammelsberg in Kooperation mit „Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam.

www.rammelsberg.de

www.macht-worte.com

__________________________________________________________________________

Veranstaltungsdaten:

Freitag, 20. September 2024:

„ÜBER LEBEN UNTER TAGE“

Der Poetry Slam zur Ausstellung „Grubenleben“

Dichterschlacht mit fünf Poet*innen über zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Sedelies.

Ort:                  Weltkulturerbe Rammelsberg / Alte Schlosserei, Bergtal 19, 38640 Goslar

Beginn            19:30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Eintritt:            20,- Euro, ermäßigt: 18,- Euro

Tickets sind vor Ort erhältlich und im Online-Shop 

Eine Veranstaltung vom Weltkulturerbe Rammelsberg in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam.

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions