Mit ausgewählten Stücken der „Landessammlung Hinder/Reimers“, einer der bedeutendsten Sammlungen moderner Keramik in Deutschland, präsentiert das Landesmuseum eine bemerkenswerte Sonderausstellung, die Streiflichter auf die Entwicklung der Keramik vom 5. Jahrtausend v. Chr. bis in die Gegenwart wirft.Sie zeigt auf, wie sich die künstlerische Keramik ausgehend von historischen Vorläufern teils auf Traditionen beruft, sich weiterentwickelte und schließlich emanzipierte. Für die moderne europäische Keramik spielen dabei außereuropäische Einflüsse vor allem aus dem ostasiatischen Kulturraum eine bedeutende Rolle. Aber selbst der Jugendstil, der sonst mit lästigen Traditionen bricht, wählt noch einmal die Silhouette der Amphore oder der chinesischen Balustervase zur Grundlage seiner künstlerischen Gefäße. Während der Hochphase der abstrakten Kunst in den 1960er Jahren werden alte handwerkliche Techniken hinterfragt, neue erprobt, verworfen oder perfektioniert. Vasen werden zu Objekten und lösen sich schließlich von jedem Funktionszwang.
14. Aug 2021 - 12:38
Große Bleiche 49-51
Mainz
55116
Germany

Current event for "Landesmuseum Mainz"

Vom Gefäß zur freien Form – Keramik im 20. Jahrhundert


14. Aug 2021 - 12:38 – 23. Jan 2022 - 12:34
Landesmuseum Mainz

Mit ausgewählten Stücken der „Landessammlung Hinder/Reimers“, einer der bedeutendsten Sammlungen moderner Keramik in Deutschland, präsentiert das Landesmuseum eine bemerkenswerte Sonderausstellung, die Streiflichter auf die Entwicklung der Keramik vom 5. Jahrtausend v. Chr. bis in die Gegenwart wirft.Sie zeigt auf, wie sich die künstlerische Keramik ausgehend von historischen Vorläufern teils auf Traditionen beruft, sich weiterentwickelte und schließlich emanzipierte.

Für die moderne europäische Keramik spielen dabei außereuropäische Einflüsse vor allem aus dem ostasiatischen Kulturraum eine bedeutende Rolle. Aber selbst der Jugendstil, der sonst mit lästigen Traditionen bricht, wählt noch einmal die Silhouette der Amphore oder der chinesischen Balustervase zur Grundlage seiner künstlerischen Gefäße. Während der Hochphase der abstrakten Kunst in den 1960er Jahren werden alte handwerkliche Techniken hinterfragt, neue erprobt, verworfen oder perfektioniert. Vasen werden zu Objekten und lösen sich schließlich von jedem Funktionszwang.

Infos:
www.landesmuseum-mainz.de