Im Rahmen der diesjährigen AEGYPTIACA-Monatsvorträge werden diverse Objekte, Entdeckungen oder auch historische Sachverhalte aus dem Alten Ägypten (wieder) ins rechte Licht gerückt: „Irrungen und Wirrungen“ zeigt anhand spannender Vorträge auf, wie sich die ägyptologische Fachwelt so manchen Irrtümern gegenübersah und bisweilen heute noch Fälschern zum Opfer fallen kann. Im Oktober-Vortrag wird Dr. Susanne Radestock über die altägyptische Medizin sprechen. Anhand ausgewählter Textbeispiele wird sie aufzeigen, mit welchen Schwierigkeiten die Ägyptologen konfrontiert waren und es mitunter heute noch sind, wenn es darum geht, die medizinischen Texte zu übersetzen und zu interpretieren. Die Texte auf Papyri oder Ostraka beinhalten Beschreibungen von Krankheiten und deren Heilungsmethoden sowie Anleitungen zur Herstellung von Medikamenten. Das wohl bekannteste medizinische Handbuch aus dem Alten Ägypten ist der Papyrus Ebers, benannt nach seinem Käufer Georg Ebers (1837–1898). Der Papyrus, welcher sich heute in der Universitätsbibliothek in Leipzig befindet, war ursprünglich fast 19 Meter lang, enthält ca. 80 Krankheitsbilder und 800 Rezepte. Nähere Informationen finden sie hier: https://papyrusebers.de/. Über einige Krankheitsbilder wird Frau Radestock in ihrem Vortrag die Zuhörer informieren und versuchen zu erklären, was es mit den „Schleimstoffen im Nacken“, einer „Verstopfung und Blutfraß auf dem Magen“ oder den „Hebungen des Hustens“ auf sich hat. So werden im Vortrag Irrungen und Wirrungen aus dem altägyptischen Medizinvokabular im Mittelpunkt stehen und unter Berücksichtigung heutiger medizinischer Kenntnisse für Klarheit sorgen. Im Anschluss an den Vortrag (gegen 19:30 Uhr) sind Sie wie immer herzlich zu einem kleinen Umtrunk ins Ägyptische Museum –Georg Steindorff– eingeladen. Hinweis: Der Vortrag findet im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig statt, Raum HS 2.
10. Oct 2019 - 18:15
Goethestraße 2 (Krochhochhaus)
Leipzig
D-04109
Germany

Current event for "Ägyptisches Museum - Georg Steindorff - der Universität Leipzig"

Susanne Radestock: "Übersetzerische Stilblüten. Vom Grünen Leiden, Hebungen des Hustens und vom Bohren in der Nase"

10. Oct 2019 - 18:15 – 10. Oct 2019 - 19:15
Ägyptisches Museum - Georg Steindorff - der Universität Leipzig

Im Rahmen der diesjährigen AEGYPTIACA-Monatsvorträge werden diverse Objekte, Entdeckungen oder auch historische Sachverhalte aus dem Alten Ägypten (wieder) ins rechte Licht gerückt: „Irrungen und Wirrungen“ zeigt anhand spannender Vorträge auf, wie sich die ägyptologische Fachwelt so manchen Irrtümern gegenübersah und bisweilen heute noch Fälschern zum Opfer fallen kann.

Im Oktober-Vortrag wird Dr. Susanne Radestock über die altägyptische Medizin sprechen. Anhand ausgewählter Textbeispiele wird sie aufzeigen, mit welchen Schwierigkeiten die Ägyptologen konfrontiert waren und es mitunter heute noch sind, wenn es darum geht, die medizinischen Texte zu übersetzen und zu interpretieren. Die Texte auf Papyri oder Ostraka beinhalten Beschreibungen von Krankheiten und deren Heilungsmethoden sowie Anleitungen zur Herstellung von Medikamenten. Das wohl bekannteste medizinische Handbuch aus dem Alten Ägypten ist der Papyrus Ebers, benannt nach seinem Käufer Georg Ebers (1837–1898). Der Papyrus, welcher sich heute in der Universitätsbibliothek in Leipzig befindet, war ursprünglich fast 19 Meter lang, enthält ca. 80 Krankheitsbilder und 800 Rezepte. Nähere Informationen finden sie hier: https://papyrusebers.de/. Über einige Krankheitsbilder wird Frau Radestock in ihrem Vortrag die Zuhörer informieren und versuchen zu erklären, was es mit den „Schleimstoffen im Nacken“, einer „Verstopfung und Blutfraß auf dem Magen“ oder den „Hebungen des Hustens“ auf sich hat. So werden im Vortrag Irrungen und Wirrungen aus dem altägyptischen Medizinvokabular im Mittelpunkt stehen und unter Berücksichtigung heutiger medizinischer Kenntnisse für Klarheit sorgen.

Im Anschluss an den Vortrag (gegen 19:30 Uhr) sind Sie wie immer herzlich zu einem kleinen Umtrunk ins Ägyptische Museum –Georg Steindorff– eingeladen.

Hinweis: Der Vortrag findet im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig statt, Raum HS 2.

Infos:
https://www.gko.uni-leipzig.de/aegyptisches-museum/veranstaltungen/2019.html; https://papyrusebers.de/