Station: [1] Kunstsammlungen Chemnitz – über unser Museum

  • KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ

Die KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ bewahren einen Gesamtbestand von 170.000 Exponaten und vereinen vier Einrichtungen mit umfangreichen Sammlungen: Im Museum am Theaterplatz befinden sich etwa 70.000 Objekte des 4. bis 21. Jahrhunderts aus den Bereichen Malerei, Plastik, Grafik, Kunsthandwerk und Textil. Etwa 500 Werke des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff bilden das Kernstück der Sammlung am Theaterplatz. Die Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv mit dem Gesamtnachlass des Künstlers und eine über 100.000 Bände umfassende Kunstbibliothek gehören ebenfalls zu den Kunstsammlungen Chemnitz. Das Schloßbergmuseum befindet sich in einer spätgotischen Klosteranlage mit Schloßkirche und zeigt eine umfangreiche Sammlung zur Chemnitzer Stadtgeschichte und zur „Gotischen Skulptur in Sachsen“. Das Museum bietet einen umfassenden Überblick über die sakrale Schnitzkunst des 15. und 16. Jahrhundert. Das Museum Gunzenhauser bewahrt die Sammlung Dr. Alfred Gunzenhausers (1926–2015) mit bedeutenden Werken von Gabriele Münter, Alexej von Jawlensky, Paula Modersohn-Becker, Conrad Felixmüller und aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit etwa 380 Werken von Otto Dix verfügt das Museum über eines der weltweit größten Konvolute des Malers. Die von Henry van de Velde 1903 entworfene Villa für den Chemnitzer Strumpffabrikanten Herbert Eugen Esche beherbergt das Henry van de Velde-Museum. Es gibt in den originalen Wohnräumen Einblick in das Gesamtschaffen des vielseitigen Künstlers.