Station: [603] ich singe – ich handle

  • Bibelhaus Erlebnis Museum

„Alles, was ihr von den anderen erwartet, das tut auch ihnen.“ (Matthäus 7,12)

Musik und Gesang vermitteln Trost und Freude auch in Not. Die Heiligen Schriften rufen dazu auf, sich besonders den Ohnmächtigen, Fremden, Notleidenden, Armen, Kranken und Sterbenden zuzuwenden.

Viele Geschichten der Bibel erzählen von Menschen, die aufgebrochen sind. Es sind Geschichten der Befreiung von Unterdrückung und Sklaverei. Sie spiegeln die Erfahrungen von Opfern von Krieg und Gewalt.

Das Ziel der Heiligen Schriften ist Frieden. Dazu formulieren sie Regeln. Manche sind zeitlos, andere Regeln sind sehr durch die Zeit und Kultur geprägt, in der sie entstanden sind. In der Bibel gilt als Maßstab das Gebot: „Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst“ (3. Buch Mose/ Leviticus 19,18).