Station: [942] Ah-Hyun Kim Lee aus Korea

  • Bibelhaus Erlebnis Museum

Ah-Hyun Kim Lee zieht mit ihrer Familie im Jahre 2002 nach Frankfurt. Sie stammt aus Seoul - wie auch ihre Gesprächspartnerin Sung-Min Park. Beide sind aktiv in einer koreanischen Freikirche in Frankfurt-Zeilsheim an. In Frankfurt sind etwa 20 protestantische Gemeinden koreanischer Sprache zuhause, katholisch, reformiert oder evangelikal. Etwa ein Viertel der Einwohner Koreas sind Christen, etwa 30 Prozent sind Buddhisten, 40 Prozent sind nicht religiös. Das Christentum in Korea ist stark durch Missionare aus den USA geprägt. Daher gibt es dort besonders viele Pfingstkirchen und charismatische Gemeinden. Die christlichen Erweckungsbewegungen vor 100 Jahren haben besonders großen Zulauf. Ein Kennzeichen ist häufig eine besonders strenge Lebensform und wortwörtliches Bibelverständnis. Sie werben häufig Mitglieder der traditionellen Kirchen, also der römisch-katholischen Kirche, der orthodoxem Kirchen oder der Kirchen der Reformation ab. Dadurch gibt es eine unübersichtliche Anzahl an Formen des Christentums weltweit - und in Frankfurt.