Station: [647] Friedrich III. der Weise


Kurfürst von Sachsen (1486-1525); Generalstatthalter des deutschen Königs 1507-1508

Doppeltaler, Silber; o.J. (1507); Sachsen, Kurfürstentum; 57,80g; Deutsche Bundesbank Frankfurt am Main Inv. Nr. 0601/83

Friedrich der Weise unterstützt Martin Luther in der Auseinandersetzung mit Papst und Kaiser 1517-1525. Als Kurfürst von Sachsen ist er einer der mächtigsten Fürsten im Reich. Während der Kaiserkrönung von König Maximilan I. (1459-1519) in Trient ist Friedrich Generalstatthalter des Reiches (1507-1508). Daran erinnert die Medaille.

Friedrich holt Luther an seine neu gegründete Universität in Wittenberg als Professor. 1521-1522 lässt Friedrich ihn auf der Wartburg verstecken und widersetzt sich dem päpstlichen wie kaiserlichen Bann gegen Luther und dessen Schriften. Unter der Leitung Luthers lässt er die Reformation der Kirche in seinem Kurfürstentum ab 1522 durchführen.

Die Rückseite zeigt den Reichsadler mit dem Namen König Maximilian I. von Habsburg