Station: [753] Mitgliedskarten bei der Bekennenden Kirche 1935


Die Französisch-Reformierte Gemeinde in der Hitler-Diktatur

Archiv der Evangelisch Französisch Reformierten Gemeinde Frankfurt am Main

Seit Januar 1933 baut Reichskanzler Adolf Hitler das Deutsche Reich nach und nach zur nationalsozialistischen Diktatur aus. Unter der Verfolgung leiden besonders Kommunisten, Sozialdemokraten, Juden und viele Minderheiten.

Hitler bekämpft auch den Einfluss der Kirchen, katholisch wie evangelisch. Er möchte die verschiedenen evangelischen Kirchen zu einer Reichskirche gleichschalten. 1933-37 entbrennt darüber der so genannte Kirchenkampf. Gegen den Einfluss der Nazis in den Kirchen bilden sich in vielen Städten und Gegenden so genannte "Bruderräte". In Frankfurt ist besonders die französisch-reformierte Gemeinde am Widerstand beteiligt und wird von der Staatspolizei beobachtet. Dies sind Mitgliedskarten einzelner Gemeindeglieder bei der "Bekennenden Kirche" der Bruderräte aus dem Jahr 1935.